unterwegs für sie in:

-München-

-Wien-Passau-Berlin-Frankfurt-

-Leipzig-Hamburg-

Alle Arbeiten führen wir schnell, sauber und zuverlässig aus.

Gepflegte Grünanlagen verschönern jedes Objekt. Die vielfältigen Arbeiten führen wir nach Bedarf aus. Sie umfassen die Pflege von Rasenflächen, Bäumen, Sträuchern und Blumenrabatten. Wir verschönen Ihren Garten mit Teichanlagen nach Ihren Vorstellungen, und Begehungen wie in einem Traum.

Setzen Sie Akzente auf Balkon und Terrasse

Frühjahr

Aufwachen heißt es nicht nur für die Winterschläfer. Service für den Rasenmäher, Vertikulierer und Kannten Schneider. Die Säfte steigen in jeder Knolle, in jedem Baum, in jeder Aussaat. Jetzt ist Wissen und Können aus langer Erfahrung Goldregen wert.

Der Rasen beginnt langsam zu wachsen und benötigt nach dem Winter ein Extra an Pflege um im Sommer wieder satt Grün zu sein.

 Rasenfilz behindert das Wachstum der Gräser, verhindert, dass Wasser und Nährstoffe zu den Wurzeln vordringen können und sollte deshalb im Frühjahr zeitig entfernt werden.


Sommer

Die Tätigkeiten sind vielfältig und reichen von Heckenschneiden über Pflanzarbeiten bis zu Rasenmähen. Oftmals haben die Rasenflächen beachtliche Ausmaße, so dass leistungsstarke Rasenmäher, Motorsensen und Aufsitzrasenmäher zum Einsatz kommen.


Herbst

Die Laubentfernung ist eine Aufgabe, die vor allem im Herbst anfällt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist das Beseitigen von Laub notwendig. An Wegen und Straßen, an Schulen und Kindergärten sowie in öffentlichen Park- und Grünanlagen muss das Laub sehr zeitnah entfernt werden, um Unfälle zu vermeiden. Um Ihnen eine wirtschaftliche Laubentfernung anbieten zu können, setzen wir auf moderne Blas- und Sauggeräte.


Winter

Im Winter sorgen wir für Sicherheit und Schneefreiheit und schützen Mieter und Eigentümer so vor Unfällen, und bewahren somit auch Ihre Objekte vor Frostschäden. Dazu bieten wir alle Dienstleistungen der Winterdienstvorbereitung und des eigentlichen Winterdienstes an. 


Dazu gehört: das Räumen von Schnee und Eis unter Einsatz von speziellen Maschinen und in erforderlicher Handarbeit sowie das Streuen der Gehwege und Parkplätze mit Salz oder abstumpfenden Mitteln wie z.B. Granulat zur Vermeidung von Schnee- und Eisglätte.



Ratgeber

Der Frühsommer ist da, Petunien und Gladiolen leuchten in allen Farben und viele Hobbygärtner lassen sich jetzt Erdbeeren und Frühkirschen schmecken.

Die Sommerblumen blühen um die Wette, das erste Obst reift heran, und die ersten richtig heißen Tage kommen. Nun gilt es, ausreichend zu gießen. Der Garten braucht in dieser Phase des intensiven Wachstums viel Wasser. Ein im Mai neu angelegter Rasen hat bei gutem Wetter im Juni sicher eine Höhe von gut acht Zentimetern erreicht und wird zum ersten Mal gemäht. Leider schießt nun auch das Unkraut in die Höhe. Nur der regelmäßige Griff zur Hacke verhindert einen unkontrollierten Wildwuchs.

Zierpflanzen düngen, stützen, schneiden

Die empfindlichen Rosen verlangen besondere Aufmerksamkeit. Sorten, die mehrmals im Jahr blühen, erhalten noch einmal Dünger. Empfehlenswert: ein Spritzmittel gegen Pilzkrankheiten. Bei allen Blühpflanzen die verwelkten Blüten und Blätter am besten täglich entfernen, das fördert die Bildung zahlreicher neuer Knospen. Bei Rosen und Stauden steht der Rückschnitt um ein Drittel an, so bleiben sie kompakt und verzweigen sich gut. Außerdem ist jetzt ein passender Zeitpunkt, um ältere Exemplare zu teilen.

Hoch wachsende Stauden wie Rittersporn oder Fingerhut bekommen eine Stütze, damit die Blütenstängel nicht abbrechen. Auch Kletterpflanzen brauchen Unterstützung: Abstehende Triebe teilweise kürzen und bei Bedarf durch die Rankhilfe leiten. Bei Blauregen und anderen starkwüchsigen Schlingpflanzen den Neuaustrieb um die Hälfte zurückschneiden.

Hecken und Sträucher stutzen

Gegen Ende des Monats bekommen Laubhecken einen Formschnitt. Aber: Vorher kontrollieren, ob Vögel darin brüten. Und in diesem Fall warten, bis die Jungvögel ausgeflogen sind. Die meisten Blattpflanzen leiden beim Rückschnitt unter elektrischen Heckenscheren und reagieren oft mit braunen Flecken. Eine manuelle Schere behandelt die Pflanzen deutlich schonender. Buchsbaum ist in dieser Hinsicht aber nicht so empfindlich. Blütengehölze wie Flieder und Forsythie verblühen im Juni, sie werden nun ausgelichtet und von abgestorbenen Ästen befreit.

ZUM LERNEN UND SELBSTERFINDEN. WIR FREUEN UNS AUF IHR FEEDBACK

TELEFON:  0049 (0)15151446765